Fraunhofer FOKUS gewinnt bei Videowettbewerb der Europäischen Kommission

Fraunhofer FOKUS

28.06.2011

Logo Digital Agenda Im Rahmen des Wettbewerbs „Making the Digital Agenda happen“ hat die Europäische Kommission den Videobeitrag von FOKUS auf der „Digital Agenda Assembly“ in Brüssel prämiert.
Der Beitrag des „Zentrums für Interoperabilität“ vermittelt das komplexe Verständnis von Interoperabilität und die Zusammenhänge sowohl auf technischer als auch auf semantischer, organisatorischer und rechtlicher Ebene. Dabei wird unter anderem veranschaulicht, wie das Ineinandergreifen der verschiedenen Ebenen in den FOKUS-Interoperabilitätslaboren umgesetzt wird.

Das 2011 neu gegründete Zentrum für Interoperabilität bündelt die Interoperabilitäts-Kompetenzen von Fraunhofer FOKUS und erlaubt es, verschiedene Dimensionen von Interoperabilität gemeinsam mit Partnern auszuloten und bei Standardisierungsprozessen einzubeziehen. Lösungsansätze und Dienste werden dabei bereits in frühen Entwicklungsstufen in realitätsnahen Szenarien getestet. Dies leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Interoperabilität von IT-Systemen und -Diensten im Echtbetrieb.

mehr...